• Philipp Liebermann

Sonnenaufgang in der Lüneburger Heide


Auch in diesem Jahr durfte die Phototour in die Heide natürlich nicht fehlen. Die Tage vor meinem Ausflug hatte es geregnet. Da ich mir gute Chancen auf Nebel in der Heide ausgemalt habe, hieß es für mich also:


- Wecker mitten in der Nacht stellen

- Zwei Stunden mit dem Auto fahren

- Eine Stunde durch die dunkle Heide wandern


Ich kann aber sagen, es hat sich gelohnt. Am Totengrund angekommen, konnte ich einen magischen Sonnenuntergang in aller Ruhe genießen. Es gibt doch kaum etwas Schöneres als morgens zum Sonnenaufgang an so einem Ort zu bestaunen. Wäre da nur nicht immer dieses extrem frühe Aufstehen...